Fasnacht 2019

10. März 2019. Diesen Tag haben wir uns alle schon längst im Kalender markiert! Endlich Fasnacht, unser Höhepunkt des Jahres, der Moment wofür wir seit nach den Sommerferien geprobt hatten und worauf sich alle riesig freuten.

 

Fasnachtssonntag in Liestal:

Wie in den letzten Jahren besammelten wir uns am Sonntag Morgen in Lausen, wo wir an der Wagentaufe der "Wilkdsäu Lause" zum Start der Fasnachtswoche ein kleines Platzkonzert spielten und den tollen Apero geniessen durften. Zudem hatten unsere vier Neumitglieder wieder die Ehre ihre selber geschriebenen "Schnitzelbänk" zu präsentieren, was sie grösstenteils mit bravour meisterten.

Weiter ging es mit dem Bus nach Liestal, wo der obligate Fototermin vor dem Törli anstand. Trotz dem nass-kalten Wetter marschierten wir anschliessend in die Frenke wo wir für den Umzug einstanden. Dieses Jahr mussten wir allerdings lange warten, waren wir doch als letzte Guggenmusik am Umzug aufgelistet. Nach dem Umzug meisterten wir unseren Bühnenauftritt auf dem Zeughausplatz dem Regen zu trotz vor einem motivierten Publikum. Nach weiteren Platzkonzerten und "Gässle" im Stedtli legten wir unsere Instrumente ab und viele von uns feierten noch lange in die erste Fasnachtsnacht hinein... 

 

Fasnachtsmontag in Frenkendorf/ Obestreich Liestal:

Am Montag Vormittag ging unsere Tour weiter nach Frenkendorf, wo wir bereits beim Ausladen unserer Instrumente von einem !GRAUPEL!-Schauer heimgesucht wurden. Am anschliessenden Umzug konnten wir zwischenzeitlich zwar einige Sonnenstrahlen geniessen, doch trotzdem waren schlussendlich alle froh irgendwo einkehren zu können. Nach dem Bühnenauftritt auf dem Dorfplatz wurden unsere Instrumente wieder zurück nach Liestal gefahren, wo wir pünktlich auf den Obestreich wieder musikalisch ins Geschehen eingreifen konnten. Nach einigen Konzerten und meist trockenem Wetter beendeten wir Tag 2 ähnlich wie Tag 1... nach dem einen oder anderen Füür-Wägeli, oder wie wir sagen: FUEGO DE WAGON, am frühen Dienstag morgen..

 

Fasnachtsdienstag, Guggenkonzert Sissach:

Am Kinderumzug in Bubendorf nahmen wir wie die letzten Jahre nur passiv teil, obwohl sich einige verschlafene PinkPanther auf dem Wagen der "Heidelöchler" blicken liessen. Unsere Liestaler Freunde erlaubten uns sogar, ein Lupo-Rueche-Schild vor ihr Zugfahrzeug zu hängen.. Vielen Dank an die Heidelöchler, dass sie auf unsere "Kinder" so gut aufgepasst haben während dem Umzug! :P

Offiziell startete unser Dienstag dann am späten Nachmittag in Sissach, wo wir ein gemeinsames Nachtessen geniessen durfen. Nach diesem geselligen Start fassten wir wieder unsere Instrumente und stellten unser Können vor etwas anderem Publikum unter beweis. Nach viel Applaus auf der Bühne des Guggenkonzerts liessen wir es uns nicht entgehen, auch in der Wagenburg noch unsere Lieder zum Besten zu geben. Danach genossen wir das Sissacher Fasnachts-Nachtleben...

 

Fasnachtsmittwoch Liestal:

Am Mittwoch standen bei uns in Liestal wieder die Kinder im Mittelpunkt. Nach einem kleinen Konzerrt im Fischmarkt, (mit den letzten Sonnenstrahlen des Tages)  bestritten wir den Kinderumzug bei wechselhaftem Wetter. Nach einer Spielpause, welche wir zudem für die Vorbereitung unseres "Kinder-Specials" ausnutzten, ging es weiter mit Gässle und Platzkonzerten. Leider hatten wir ziemliches Wetterpech, begann es doch meist pünktlich auf unser Instrumente-Fassen wieder zu regnen.. Trotzdem top motiviert und mit vielen pinken Luftballons im Gepäck machten wir uns auf den Weg zu unserem Auftritt für die Kinder auf dem Wasserturmplatz. Und auch hier begann es just auf unseren Auftritt an zu schütten! Doch wir bemühten uns mit den Ballons, unseren Liedern und einer grossen "Bollognaise" die Kinder und ihre Eltern zu unterhalten. Unsere jüngsten Fans waren sichtlich begeistert und auch für uns waren die glücklichen Kinder schön anzusehen und eine Bestätigung für unsere Bemühungen den zukünftigen Fasnächtlern eine Freude zu machen. Am Abend spielten wir noch einen etwas spezielleren Auftritt in der EInfahrt des Migros-Parkhauses, so dass wir doch noch einmal im trockenen musizieren konnten. Wir legten auch an diesem Abend unsere Instrumente in Liestal ab und begleiteten die Liestaler Vereine am Ändstreich durch die Rathausstrasse.

 

Donnerstag-Freitag, Spielpause:

Auch wenn wir diese zwei Tage nicht musikalisch begleiteten, waren einige Lupo-Rueche am Fasnachtstreiben im Kanton beteiligt. Am Donnerstag besuchte eine kleine Delegation die Chluuri-Verbrennung in Sissach und am Freitag waren die meisten Lupo's am Cherus Frenkendorf wieder kaum zu übersehen, dank unserem auffallenden Kostüm.

 

Fasnachtssamstag, Cherus Liestal:

Zwar etwas traurig, im Wissen das es bereits wieder der letzte Fasnachtstag ist, aber erfreut darüber, dass wir wieder auf alle unsere durch Krankheit oder Militär abwesenden Mitglieder zählen konnten, machten wir uns startklar für den Cherus in Liestal. Nach einem kleinen "Einstimmungs-Konzert" auf der Engel-Treppe standen wir für die Guggenparade, welche neu zwei mal durch die Rathausstrasse führte, ein. Im Anschluss durften wir wiederum auf dem Zeughausplatz sowie auf den weiteren Auftrittsplätzen unser Können präsentieren. Unser Abschlusskonzert spielten wir vor dem Rathaus, ganz im Zeichen des Abschieds. Nicht nur, dass die Fasnacht nun zu Ende ging, sondern auch für unseren Major Flo war es der letzte Auftritt an der Fasnacht in seinem Amt. So gaben wir alle nochmals vollgas und spielten seine persönlichen Lieblingslieder. Danach wurde die Fasnacht 2019 noch gebührend verabschiedet und für viele Lupo's traditionell am Sonntag Morgen im Bahnhof-Buffet beendet. 

 

Es war trotz vieler Wetterkapriolen und einiger Krankheitsfällen eine grossartige Fasnachtswoche, welche uns noch lange in Erinnerung bleiben wird! 

 

 

Diese und weitere Bilder der Fasnacht 2019 findet ihr in unserer Galerie